Flug über die «Majestic 5» des Alpsteins

Posted by on Jul 25, 2014 in Paragliding | One Comment
Flug über die «Majestic 5» des Alpsteins

Alpsteinrundflug: Ebenalp – Alp Siegel – Hoher Kasten – Alp Siegel – Ebenalp – Schäfler – Öhrli – Säntis – Ebenalp – Wasserauen. 7’867 Höhenmeter.

Doarama-Majestic5-Cover
Flug auf Doarama abspielen >>

Mit den beiden Flügelpartnern Armando und Ginggi ging’s am Nachmittag des 25. Juli 2014 mit der Bahn auf die Ebenalp. Die meteorologischen Bedingungen schienen OK und ich dachte ehrlich gesagt nicht daran, dass mir heute dieser fliegerische Coup im Alpstein gelingen würde.

Nach einer kurzen Einführung von Armando ins alpsteinische Fluggebiet, bereiteten wir unsere Flügel für den Start vor. Super Andri – zum Glück hängt die wind- und kälteschützende Jacke noch immer Zuhause im Kleiderschrank! Kein Problem dachte ich mir; höher als 2000 m.ü.M. wird’s heute eh nicht gehen…

Nach dem Start ging für mich ein fast 2,5 stündiger fliegerischer Traum in Erfüllung: Zusammen mit Armando und Ginggi ging’s rüber auf die Alp Siegel, von da nach einem geduldigen Aufsoaren und im oberen felsigen Teil thermischen Aufdrehen, entschieden wir uns den Hohen Kasten anzufliegen. Da unsere Abflughöhe nicht allzu hoch war, kam ich knapp über dem Berggasthaus Risi an, wobei mich die verlässliche Thermik unterhalb des Kamors, rasch wieder auf eine gute Arbeitshöhe und somit zurück ins Rennen brachte. Nach einigen Turns und ausreichender Ablflughöhe am Hohen Kasten und am Kamor gings wieder zurück in die Alp Siegel, um kurz darauf den Sprung zurück in die Ebenalp zu wagen.
Die Querung zur Ebenalp hat aber einige Höhenmeter gekostet und die Thermik vor der Ebenalp schien nicht leicht zu finden und eher zerfetzt zu sein. So „kratzten“ wir Meter für Meter hoch in Richtung Startplatz und plötzlich fand ich mich alleine in einem Hammerschlauch wieder, der mich mit teilweise 5 Meter pro Sekunde in die Höhe katapultierte.
Auf 2’200 M.ü.M. entschied ich mich dem Hauptgrat in Richtung Berggasthaus Schäfler zu folgen. Da es auf diesem Weg weiter aufwärts ging stand einem Weiterflug zum Öhrli nichts im Weg. Dieses riesige Felsmassiv durchflog ich zwischen Hauptgrat und dem Öhrli selbst, was mir eine spektakuläre Perspektive bot und die tektonischen Schichtungen für jeden Geologen wohl ein Paradies bieten würden. Auf meinem Weg weiter in Richtung Säntis schlug mein Heimweh-Zürcher Herz ein weiteres Mal hoch, als sich mir die Aussicht auf den Zürichsee bot.
Nachdem ich die Seile der Säntisbahn hoch über der Schwägalp querte, machte ich mich wieder auf den Heimweg. Diesen legte ich auf der talzugewandten Seite zurück und plötzlich gesellte sich der König der Lüfte zu mir – ca. 50 Meter unter mir begleitete mich ein ca. 1,8m grosser Steinadler  für einen kurzen Wegabschnitt – GENIAL! Nur leider war hier die Luft zu turbulent, um einige Aufnahmen dieses prächtigen Seglers zu schiessen.

Einen besseren Start ins Weekend kann man sich kaum vorstellen und ich werde diesen Flug über die «Majestic 5» des Alpsteins nie mehr vergessen!

1 Comment

  1. Armando
    14. August 2014

    Hey Andri

    Klasse Bericht. Das nächste Mal kann ich dann hoffentlich etwas länger mithalten :)
    Hammer Fotos!

    Reply

Leave a Reply